Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Kolumne von Sandro Witt im FW - Teil 5

Schwimmbad, Schloss und SOS

Lie­be Mit­men­schen, nach dem ich letz­te Wo­che, ani­miert durch Ge­sprä­che zum The­ma Ren­te, et­was in­ten­si­ver po­li­tisch for­mu­liert ha­be, be­rich­te ich die­ses Mal ger­ne wie­der von mei­nen Er­leb­nis­sen.

Vor ei­ner Wo­che be­such­te ich das Haus der Wirt­schaft in Suhl. Dort emp­fing mich der Haupt­ge­schäfts­füh­rer der Süd­thü­rin­ger IHK, Dr. Ralf Pie­ter­was, zu ei­nem aus­führ­li­chen Ge­spräch zur La­ge der Wirt­schaft. Ich bin dank­bar für die­ses of­fe­ne Ge­spräch, hat es mich doch vor al­lem in mei­ner Po­si­ti­on be­stärkt, dass wir bei Aus­bil­dungs- und Fach­kräf­te­fra­gen rich­tig zu tun ha­ben wer­den. Seit vie­len Jah­ren ar­bei­ten wir an die­sem The­ma in ei­ner lan­des­wei­ten Al­li­anz für Aus­bil­dung zu­sam­men und wer­den die­se frucht­ba­re Zu­sam­men­ar­beit in den nächs­ten Jah­ren noch wei­ter ver­stär­ken.

Am Nach­mit­tag dann, be­vor ich zu wei­te­ren Ter­mi­nen nach Schmal­kal­den durf­te, ging es ins Ot­ti­li­en­bad, um ei­ner mei­ner sport­li­chen Lei­den­schaf­ten nach­zu­kom­men. Vor dem CCS sprach mich ei­ne Frau di­rekt an und er­klär­te, wie wich­tig es sei, Suhl at­trak­ti­ver vor al­lem für jun­ge Men­schen zu ma­chen. Wir wa­ren schnell ei­nig, dass ei­ne gu­te Aus­bil­dung und die Über­nah­me in den Be­trieb ein zen­tra­ler Bau­stein bei die­sem The­ma ist.

Beim Schwim­men dann ei­ne Über­ra­schung. Di­rekt im Was­ser sprach mich ein Mann an. Ehe­ma­li­ger Leh­rer. Wir spra­chen vor al­lem über Bil­dung und Chan­cen­ge­rech­tig­keit und war­um vor al­lem die Ver­mitt­lung von Grund­wer­ten wich­tig ist. Ich muss zu­ge­ben: Ich mag die­se Art von Wahl­kampf. Di­rekt und per­sön­lich.

Am spä­ten Nach­mit­tag folg­te ich der Ein­la­dung zu ei­nem Ge­spräch mit Be­triebs­rä­ten aus der Re­gi­on in und um Schmal­kal­den. Die­se Ge­sprä­che sind mir wich­tig und ich bin im­mer wie­der be­ein­druckt, was ein Be­triebs­rat für die Men­schen im Un­ter­neh­men so al­les über Be­triebs­ver­ein­ba­run­gen re­geln kann.

Am nächs­ten Tag dann Mei­nin­gen. Tref­fen des eh­ren­amt­li­chen Wahl­teams. Plä­ne schmie­den, po­li­tisch dis­ku­tie­ren & end­lich Fo­tos für die so­zia­len Me­di­en auf­neh­men. Ich bin dank­bar für die­ses krea­ti­ve Team.

Sams­tag durf­te ich dann die Fest­re­de bei der Ju­gend­wei­he in Suhl spre­chen. Hier wird ein Grund­wert ver­mit­telt, der mir auch per­sön­lich wich­tig ist. Mit­mensch­lich­keit. Di­rekt da­nach be­such­te ich noch den Fa­mi­li­en­tag auf dem SOS-Fes­ti­val in Suhl und half ei­nem mir ans Herz ge­wach­se­nem Ver­ein noch beim Ab­bau­en. Falls ihr mit­lest. LG und dan­ke für den Slus­hie.

Am Sonn­tag stan­den meh­re­re Ter­mi­ne in Hild­burg­hau­sen an. Un­ter an­de­rem durf­te ich mit dem Bür­ger­meis­ter die städ­ti­schen Sport­stät­ten be­sich­ti­gen und mir ein Bild von den an­ste­hen­den Pla­nun­gen ma­chen. Wir spra­chen aber auch über die Si­tua­ti­on des Kran­ken­hau­ses und wie wir uns bei die­sem wich­ti­gen The­ma ver­net­zen kön­nen.

Hier schlie­ßt sich dann auch der Kreis zu mei­nen Be­su­chen zu Ge­sprä­chen in Schmal­kal­den und Mei­nin­gen. Ge­sund­heit ist lei­der an vie­len Stel­len rei­ne Wa­re. Mit Ab­rech­nungs­sys­te­men, die da­für sor­gen, dass Wirt­schaft­lich­keit im Mit­tel­punkt steht. Ei­ne Be­triebs­rä­tin be­rich­te­te mir da­von, dass ih­re Kli­nik auch des­halb in die ro­ten Zah­len kommt, weil be­stimm­te Ope­ra­tio­nen nicht ge­macht wer­den, die aber viel Geld brin­gen.

Ich wer­de mich, so ich die Chan­ce be­kom­me, in Ber­lin da­für stark ma­chen, dass die Men­schen und ih­re Ge­sund­heit wie­der in den Mit­tel­punkt die­ses Sys­tems rü­cken.

Heu­te geht’s aber erst mal zum Prin­zen aufs Schloss.


Termine

  1. 11:00 - 13:30 Uhr

    Dietmar Bartsch kommt nach Suhl

    mehr

    In meinen Kalender eintragen