9. März 2016 Karlheinz Walther

Ein verweigerter Besuch

Später erklärte er einem Freund den Grund: Er hatte Gorbatschow nie verziehen, dass er die Auflösung des kommunistischen Blocks zugelassen hatte – nicht , weil Brandt ein heimlicher Anhänger des Sowjetkommunismus war, sondern weil er sich bewusst war, dass das Verschwinden des Ostblocks auch das Verschwinden des westeuropäischen sozialdemokratischen Wohlfahrtsstaates nach sich ziehen würde. Das heißt, Brandt wusste, dass das kapitalistische System nur bereit ist, beträchtliche Zugeständnisse an die Arbeiter und Armen zu machen, wenn es eine ernsthafte Bedrohung durch eine Alternative gibt, eine andere Produktionsweise, die den Arbeitern ihre Rechte zusichert. Um seine Legitimität zu behaupten, muss der Kapitalismus beweisen, dass er sogar für die Arbeiter und Armen besser ist – aber sobald diese Alternative verschwindet, kann man damit beginnen, den Wohlfahrtsstaat abzuwickeln“. (Aus: Slavoj Zizek: Ärger im Paradies, S.Fischer 2015, Seite 62/63) 

Quelle: http://www.die-linke-suhl.de/nc/presse/news/detail/browse/6/artikel/ein-verweigerter-besuch/