15. Februar 2018

Eine Chance für den ÖPNV

Zur Debatte über die Einführung eines Nulltarifs im Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) erklärt Dr. Gudrun Lukin, Sprecherin für Verkehrspolitik der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag: „Die Angst vor Fahrverboten treibt die Bundesregierung zur Förderung des ÖPNV. Eine Chance ist es allemal. Wenn es dazu nicht nur Erwägungen, sondern auch Fördermittel des Bundes in ausreichendem Maße gibt, wäre der Anfang für eine Verkehrswende in Sicht. Seit Jahren ist bekannt, dass die umweltfreundliche Bahn, Straßenbahn, Bus- und Fahrradverkehr die Schlüssel zur Senkung von Feinstaub- und Stickstoffbelastung in den Kommunen sind.“

„Der Ausbau von elektrifizierten Schienenwegen für Fahrgäste und Güterverkehr, mehr Straßenbahnen und Busverbindungen im Land, sichere Fahrradwege sowie bezahlbare Fahrscheine - das ist das Lösungspaket, nicht eben billig, aber langfristig effektiv“, so die Abgeordnete der Linksfraktion. Kurzfristig könnten auch Projekte für den kostenlosen Nahverkehr in einigen Städten realisiert werden – „vorausgesetzt, es betrifft  Kommunen in West und Ost. Und sie haben die erforderlichen Straßenbahn- und Buskapazitäten sowie die entsprechende Förderung durch den Bund“, so Frau Dr. Lukin abschließend.