29. Januar 2016

Masterplan Wanderwegenetz auf den Weg gebracht

Wandern ist das zentrale Segment des Aktivtourismus in Thüringen. Schon heute hat Thüringen 23 Prädikatswanderwege, die sehr gut nachgefragt werden. Deshalb begrüßt Knut Korschewsky, tourismuspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, die heutige Verabschiedung des Antrags zum Masterplan Wanderwegenetz: „Die Regierungskoalition legt mit dem Antrag zum Masterplan Wanderwegenetz die Grundlage für ein Zukunftskonzept zur Stärkung des Aktivtourismus. Thüringen wird weiter in Qualität und Strukturen investieren und insbesondere auch das Ehrenamt besser unterstützen.“

Besonders wichtig ist aus Sicht Korschewskys auch, dass der heutige Beschluss garantiert, dass der Masterplan pünktlich zum Deutschen Wandertag 2017 in Eisenach vorliegt. „Mit dem Masterplan Wanderwegenetz erreicht Thüringen ein Alleinstellungsmerkmal unter den Bundesländern. Dabei werden wir nicht nur ein funktionales und ertüchtigtes Streckennetz im Blick haben, sondern auch etwa ein digitales Wegemanagement vorantreiben. Zudem fokussiert unser Antrag auf neue Trends wie thematische Wanderwege und Rundwanderwege und nimmt die stärkere Verknüpfung zu anderen Tourismusbereichen in den Blick. Damit schaffen wir ein gutes Fundament, um Thüringen als Wanderland Nr. 1 zu festigen und den zu erwartenden 30.000 Wanderfreundinnen und -freunden beim Deutschen Wandertag 2017 in Eisenach zu präsentieren“, erläutert der tourismuspolitische Sprecher.

„Der Thüringen-Tourismus ist ein bedeutender und wachsender Wirtschaftsfaktor in Thüringen. Hier spielt das Wandern gerade auch für die Wertschöpfung jenseits der Städtekette eine bedeutende Rolle. Ob Rennsteig, Lutherweg oder Schneekopfgipfeltreffen: Wandern wird mit Thüringen auch überregional verbunden, dies werden wir mit dem Masterplan weiter ausbauen“, erklärt Knut Korschewsky abschließend.