4. September 2014

Sommerfest der Suhler LINKEN - heißer Start in den Wahlkampf

Einmal mehr blickten die zahlreichen Helfer sorgenvoll zum Himmel, der mit dicken dunklen Wolken bedeckt war,nur ab und zu stahl sich ein vorsichtiger Sonnenstrahl durch die Wolkendecke. Doch das Wetter hielt und so fanden trotz kühler Temperaturen viele Menschen den Weg in die Begegnungsstätte der Volkssolidarität am Himmelreich.

Heiße Rhythmen der Suhler Band Los Rabanos eröffneten nicht nur das Fest, sondern trommelten auch den heißen Wahlkampf der Suhler LINKEN ein. Mittendrin im Geschehen Ina Leukefeld, die hier im Wahlkreis  bereits zweimal das Direktmandat geholt hat. "Ich möchte es noch einmal wissen, schließlich sind alle guten Dinge drei", so Ina. Und so nutzte sie das Sommerfest, um mit vielen Gästen ins Gespräch zu kommen und in mehreren Talkrunden zu Gesundheits- Energie- und Arbeitspolitik zu diskutieren.

Bei Kaffee und Kuchen, Bratwurst und Bier konnten die Gäste u.a. den Dialog von Suhler Waffenschmied und Weibersleut verfolgen sowie den Liedern von Prinz Chaos II. lauschen.

Prominente Wahlkampfunterstützung erhielt Ina darüber hinaus vom Spitzenkandidaten der Thüringer LINKEN Bodo Ramelow sowie von der Thüringer Parteivorsitzenden Susanne Hennig.

Zum Abschluss des Sommerfestes, welches gleichzeitig auch der Abschluß von Inas Arbeitstour durch Thüringen war, versammelten sich Unterstützerinnen und Unterstützer für die Wahl von Ina Leukefeld in den Thüringer Landtag hinter Ina Leukefeld und dem entsprechenden Banner: „Für gute Arbeit und gutes Leben“.

An dieser Stelle sei noch einmal ein herzliches Dankeschön an die vielen Helferinnen und Helfer gesagt, die zum Erfolg des Sommerfestes, ob durch Kuchen backen, Grillen, Getränkeausschank, Auf- und Abbau, Stand- und Kinderbetreuung beitrugen.