26. Oktober 2014

Erneuter Anschlag auf Fahrzeug von LINKE-Politikern

Heute Nacht wurden die Reifen eines Fahrzeugs der Thüringer LINKEN in Bernshausen (Wartburgkreis) beschädigt. Das Auto ist mit Portraits von Margit Jung und Dieter Hausold, beide sind Landtagsabgeordnete der Fraktion DIE LINKE, und dem Partei-Logo beklebt. Es war vor Ort, da an diesem Wochenende der LINKE-Parteitag in Leimbach stattfindet.

Erst vor wenigen Wochen gab es ähnliche Attacken gegen das Auto von Steffen Harzer in Hildburghausen und Maik Nothnagel in Steinbach/Hallenberg. In allen Fällen wurde Anzeige bei der Polizei erstattet.
Urnshausen, ein Ortsteil ist Bernshausen, gilt als eine Hochburg der NPD in Thüringen, daher ist ein rechtsextremer Hintergrund naheliegend. Allerdings ist festzustellen, dass sich viele Bewohner des Ortes über den Vandalismus entsetzt zeigten und den betroffenen Parteitagsdelegierten Hilfe und Unterstützung zukommen ließen.

"Solche Anschläge sind armselig und kein Mittel der politischen Auseinandersetzung. Letztlich zeigen sie, welches Geistes Kind hinter denen steht, die sie verüben", sagt Margit Jung, Landtagsabgeordnete aus Gera und kürzlich gewählte Vizepräsidentin des Thüringer Landtags.

"Diese Einschüchterungsversuche laufen ins Leere. Wir lassen uns nicht mundtot machen und im Engagement gegen Neofaschismus, Antisemitismus und Rassismus einschränken. Solches Vorgehen zeigt, wie wichtig das Eintreten gegen den braunen Sumpf ist", so Dieter Hausold.