23. Mai 2014

Kummer: Bürgerproteste gegen das Pumpspeicherwerk Schmalwasser zeigen bei Union merkwürdige Wirkungen!

Im Rahmen der Landtagsdebatte zu einem Gesetzentwurf der LINKEN zur Fernwasserversorgung kündigte die CDU-Fraktion überraschend an, die Talsperre Schmalwasser, die seit ca. zehn Jahren nicht mehr für die Trinkwasserversorgung benötigt wird, nicht als Unterbecken für das geplante Pumpspeicherwerk (PSW) zur Verfügung zu stellen. „Das ist Investorentäuschung der schlimmsten Art. Nachdem die Planungen für ein Pumpspeicherwerk durch die Firma TRIANEL auf Wunsch der CDU-geführten Landesregierung weit vorangeschritten sind, soll dem Projekt jetzt die Grundlage vollständig entzogen werden!“, kritisiert Umweltpolitiker Tilo Kummer.

Statt mit den Bürgern und Gemeinden der Region sowie dem Investor und der Fernwasserversorgung (TFW) am extra dafür eingerichteten Runden Tisch einen sinnvollen Kompromiss zwischen den Bedürfnissen des Naturschutzes, des Tourismus, der Wasserversorgung und der Speicherung erneuerbarer Energien zu suchen, torpediere die CDU aus reiner Wahlkampftaktik plötzlich dieses Projekt. „Man hat offensichtlich vergessen, dass sich die Ministerpräsidentin noch vor zwei Jahren das PSW Schmalwasser  als 1000 MW-Variante wünschte“, so Kummer

Der Abgeordnete fordert die Landesregierung auf, ihre ursprünglichen Zusagen bezüglich der Verfügbarkeit der Talsperre Schmalwasser für ein Pumpspeicherwerk einzuhalten. Statt das Projekt einfach zu verwerfen, sollte im Verfahren die Nordvariante des Oberbeckenstandortes, verbunden mit 600MW Leistung und einem 110 kV-Anschluss an das Thüringer Stromnetz umgesetzt werden. Damit würde ein wichtiger Baustein für eine erneuerbare Energieversorgung Thüringens geschaffen und gleichzeitig ließen sich die Bedenken bezüglich einer negativen Beeinträchtigung des Rennsteigs berücksichtigen. „Durch die neue Nutzung der Talsperre Schmalwasser könnte die Fernwasserversorgung außerdem Einnahmen erzielen und vielleicht sogar den Fernwasserpreis senken!“, hofft der Abgeordnete abschließend.