SAZ-Online
21. April 2017 SAZ-Online

Suhl als Zentrum sowie Region Südthüringen stärken und nicht schwächen

"Wir brauchen eine starke Region Südthüringen und ein gestärktes Zentrum als Große kreisangehörige Stadt, die meiner Überzeugung nach mit dieser Neuordnung nach dem jetzigen Vorschlag des Innenministers nicht mehr gegeben ist. Um es gleich zu sagen: Deshalb werde ich in meiner und in den Koalitionsfraktionen, die R2G tragen, dafür werben, dass es  Mehr...

 
5. Oktober 2016 Karlheinz Walther SAZ-Online

Mason zur Aktualität der „Grundrisse zur Kritik der Politischen Ökonomie“ von Karl Marx (1)

Der vielfach ausgezeichnete britische Fernsehjournalist Paul Mason veröffentlichte im vergangenen Jahr ein Buch, das den Kapitalismus als Gesellschaft nachweist, die an die Grenzen ihrer Anpassungsfähigkeit gestoßen ist. Er durchleuchtet nicht nur die Art und Weise, in der wir heute leben, sondern stützt sich dabei u.a. auf Studien von Karl Marx über den Weg zu einer nachkapitalistischen Gesellschaft.  Mehr...

 
28. Juli 2016 Eckhard Griebel SAZ-Online

Zur „Kritik“ an Sahra Wagenknecht

Wer die Pressemitteilung von Sahra Wagenknecht vom 25.07.2016 als Kritik „von rechts“ bezeichnet, wie Jan van Aken, ist entweder bescheuert oder zutiefst böswillig. Hier zunächst der Wortlaut der Pressemitteilung:  Mehr...

 
3. Juni 2016 Karlheinz Walther SAZ-Online

Politische Bildung in Suhl: Diskussion mit Stefan Bollinger zum Thema „Stalin und der Stalinismus“

Das Suhler Gesprächsforum alternativ organisierte im Mai dieses Jahres gemeinsam mit der Rosa- Luxemburg-Stiftung Thüringen und der AG Geschichte des Stadtverbandes DIE LINKE eine Veranstaltung zum Thema: „Der XX. Parteitag der KPdSU – ein politisches Erdbeben und seine Wirkungen“. Gast des Abends war Dr.Stefan Bollinger, Mitglied der Historischen Kommission der Partei DIE LINKE und stellvertretender Vorsitzender des Vereins Helle Panke – Rosa Luxemburg Stiftung Berlin. Mehr...

 
24. Mai 2016 SAZ-Online

DEFA 70 – ein notwendiger Nachtrag

Montag, 23.05.2016: ARTE zeigt „Die Mörder sind unter uns“ von Wolfgang Staudte. Weil ich den Film sehr schätze, schaue ich ihn mir zum wiederholten Male an und recherchiere dann im Internet zum Film und über seinen Regisseur. Bisher wusste ich zwar, dass Wolfgang Staudte in der alten BRD von Staats wegen alles andere als geliebt wurde, welche Dimensionen der Hass im Adenauer-Staat gegen ihn hatte, erschloss sich mir erst jetzt. Hier einige Fakten:  Mehr...

 
23. Mai 2016 Eckard Griebel SAZ-Online

DEFA 70

Kein Jubiläum aus der Geschichte der DDR hat eine so positive und breite Resonanz und Würdigung in den Medien erfahren wie der siebzigste DEFA-Gründungstag, so will es mir jedenfalls scheinen. An 17. Mai 1946 überreichte Oberst Sergej Tjulpanow in Potsdam-Babelsberg die Lizenzurkunde der SMAD, mit der der neuen Filmgesellschaft die Produktion von Filmen verschiedener Genres gestattet wurde. Dadurch wurde es möglich, dass „Die Mörder sind unter uns“ als erster deutscher Spielfilm der Nachkriegszeit gedreht werden konnte (Buch und Regie Wolfgang Staudte) und bereits am 15.10.1946 Premiere hatte. Das Thema des Kampfes gegen Faschismus und Militarismus war stets eine konstituierende Säule der gesamten DEFA-Geschichte.  Mehr...

 
27. April 2016 Ina Leukefeld Aktuell/SAZ-Online

Online-Forum zum Gesetzentwurf zur Stärkung der direkten Demokratie in Kommunen nutzen

Die Fraktionen von LINKE, SPD und GRÜNE haben einen Gesetzentwurf zur Stärkung der direkten Demokratie in den Thüringer Landtag eingebracht, der zusammen mit dem Bündnis für Mehr Demokratie in Thüringen erarbeitet wurde. „Es gibt jetzt die Möglichkeit, dass sich Bürgerinnen und Bürger mit eigenen Positionen an der Debatte über den Gesetzentwurf im Online-Forum des Landtags beteiligen können. Mehr...

 
25. April 2016 Ina Leukefeld SAZ-Online/Stadtratsfraktion

Warum Kommunalpolitiker in der Weltpolitik mitmischen? Gute Frage im Lokalteil des Freien Wort vom Samstag. Nicht so die Antwort.

DIE LINKE hatte vor mehr als einem Jahr, nämlich am 11.2. 2015(!), den nun mit Mehrheit im Stadtrat beschlossen Antrag eingebracht. Wir wollten uns mit dem Thema und den möglichen Auswirkungen rechtzeitig beschäftigen und nicht erst die Resultate zur Kenntnis nehmen, wenn die Messe gelesen ist. Während DIE LINKE. dieses Freihandelsabkommen aus mehreren Gründen verhindern bzw. nachbessern wollen, ist die CDU natürlich dafür. Sie benennt in Gestalt von Mark Hauptmann auch gleich den Grund, nämlich die kapitalismusfeindliche und antiamerikanistische Haltung der Linken. Was für ein Populismus!  Mehr...

 
19. April 2016 Karlheinz Walther SAZ-Online

Zwei Suhler Erfahrungen zur kommunalen Demokratie

Auf der Webseite des Stadtverbandes der Linkspartei in Suhl sind eine Reihe von Beiträgen veröffentlicht, die politischen Schlussfolgerungen aus den jüngsten Landtagswahlen gewidmet sind. Neben dem Bundesvorsitzenden der Partei Bernd Riexinger sowie fds-Bundessprecherin Luise Neuhaus-Wartenberg und der Bundestagsabgeordneten Halina Wawzyniak sind bisher Volker Kahrs und Tom Strohschneider zu Wort gekommen. Die Stimmenverluste der LINKEN werden offen analysiert. Mehr oder weniger konkrete Vorschläge für eine erfolgversprechendere Politik der LINKEN liegen bereits auf dem Tisch und müssen erörtert und umgesetzt werden. Mehr...

 

Treffer 1 bis 9 von 23