31. März 2014 Ilona Burandt

Ina Leukefeld mit 91,5% auf Platz 7 der Liste für die Landtagswahl gewählt

Vorstellung von Ina Leukefeld auf der Vertreter_innenversammlung

Die Suhler Verterterinnen arbeiteten nicht nur gewissenhaft, sondern waren auch guter Stimmung.

Hans Hermann Hoffman, lange Jahre hinweg Präsident des Thüringer Arbeitslosenparlamentes gewesen, betonte in seiner Fürsprache für Inas Kandidatur ihr ausgesprochenes Engagement gerade auch für die benachteiligten Menschen in diesem Land.
Ina selber sagte bei ihrer Vorstellung, dass noch sehr viel zu tun ist, wenn es um soziale Gerechtigkeit, bessere Entlohnung sowie um die Verhinderung prekärer Beschäftigung und Armut geht. Diesen Themen werde sie sich auch weiterhin mit aller Konsequenz und Hartnäckigkeit widmen.

An dieser Stelle herzlichen Glückwunsch, liebe Ina, sowohl von mir als auch von den Genossinnen und Genossen in Deinem Wahlkreis. Nun geht es an die erneute Verteidigung des Direktmandates.

Auf die ersten 30 Listenplätze wurden in Einzelwahlen folgende Kandidatinnen und Kandidaten gewählt:

Bodo Ramelow, Susanne Hennig-Wellsow, Margit Jung, Christian Schaft, Katharina König, Tilo Kummer, Ina Leukefeld, Frank Kuschel, Ute Lukasch, Dieter Hausold, Karola Stange, André Blechschmidt, Diana Skibbe, Steffen Dittes, Birgit Klaubert, Mike Huster, Gudrun Lukin, Knut Korschewsky, Sabine Berninger, Steffen Harzer, Johanna Scheringer-Wright, Ralf Kalich, Kati Grund, Rainer Kräuter, Anja Müller, Jörg Kubitzki, Iris Martin-Gehl, Ronald Hande, Marit Wagler und Maik Nothnagel.